Anästhesie und Intensivmedizin – Prüfungswissen: für die by Reinhard Larsen

By Reinhard Larsen

Das Arbeitsbuch fasst die Inhalte der Fachweiterbildung zusammen – in Anlehnung an die Richtlinien der Deutschen Krankenhausgesellschaft. Um den Lernerfolg zu kontrollieren, bietet es Multiple-Choice-Fragen, Zuordnungsfragen und Abbildungen zum Beschriften.

Show description

Read Online or Download Anästhesie und Intensivmedizin – Prüfungswissen: für die Fachpflege PDF

Similar german_14 books

Interventionsforschung Band 1: Paradigmen, Methoden, Reflexionen

Interventionsforschung ist eine qualitative Forschungsmethode, die inter- und transdisziplinär arbeitet. Sie gruppiert verschiedene relevante Fachdisziplinen um Themen- und Fragestellungen, die sich in unterschiedlichen Praxisfeldern (z. B. Organisationen, Regionen) ergeben können und kooperiert eng mit den Betroffenen vor Ort.

Mikroökonomik: im Bachelor-Studium

Einführende Lehrveranstaltungen der Volkswirtschaftslehre werden von vielen Studierenden oft als abstrakt, realitätsfern und teilweise sehr technisch empfunden. Dieses Lehrbuch beugt dem entscheidend vor! Die Vermittlung grundlegender mikrotheoretischer Ansätze mittels konkreter Sachverhalte steht im Vordergrund.

Extra resources for Anästhesie und Intensivmedizin – Prüfungswissen: für die Fachpflege

Sample text

6 o o Welche der folgenden Kanülen wird in Deutschland am häufigsten für die Periduralanästhesie verwendet? Kreuzen Sie die falschen Aussagen an a. Die Periduralanästhesie kann in Seitenlage oder am sitzenden Patienten angelegt werden. b. In sitzender Position des Patienten sinkt das Lokalanästhetikum ab. Daher ist hierbei eine höhere Dosis erforderlich als im Liegen. 49 o o o o c. Für die kontinuierliche Periduralanästhesie sollte der Katheter nur etwa 2–3 cm vorgeschoben werden; hierdurch wird die Gefahr einer Fehllage mit ungenügender Anästhesiequalität vermindert.

Verstärken sich beim Stehen, bessern sich im Liegen d. können durch Erhöhung der Trink- oder Infusionsmenge gelindert werden e. können mit Tinnitus und Lichtscheu einhergehen f. 11 13 Beschriften Sie bitte ⊡ Abb. 1 mit folgenden Begriffen Auswahl Dornfortsatz – Durasack – Ligamentum flavum – Nervenwurzel mit Durahülle – Periduralraum – Periduralvenen – Querfortsatz – Spinalkanal ⊡ Abb. 1 Periduralraum. 1 Für die Lokalisation eines Nervs mit dem Nervenstimulator sollten Muskelkontraktionen noch mit folgenden Impulsamplituden auslösbar sein ▬ Bei einer Impulsbreite von 0,1 ms …………… mAmpere.

B. Midazolam kombiniert werden. f. Ketamin und S-Ketamin dürfen nicht für die Narkoseinleitung bei Patienten im Schock verwendet werden. ) nach einer Bolusinjektion am langsamsten zurück? a. Propofol b. Esketamin c. Etomidat d. Thiopental e. 13 o Ergänzen oder markieren Sie für Ketamin/S-Ketamin Welche Aussagen treffen für die Opioide zu? a. Schalten zuverlässig das Bewusstsein aus. b. Ihre Wirkung beruht auf einer Reaktion mit spezifischen Rezeptoren. c. Überdosierung führt zum Tod durch zentrale Atemlähmung.

Download PDF sample

Rated 4.80 of 5 – based on 38 votes

admin